Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Praktischer Unterricht

Der schwerpunkt der Ausbildung liegt im praktischen Arbeiten. Folgende Praktika stehen im Zentrum:

Qualitative und quantitative Analytik

Grundlegende Arbeitstechniken und
nasschemisch-analytische Verfahren
(Beispiele):

  • Trennungsgang
  • Einzelnachweise
  • Abfallaufbereitung
  • Gravimetrie
  • Titrationen
  • Stofftrennung
 

Technische Untersuchungen

Methoden der instrumentellen
Analytik (Beispiele):

  • Gaschromatographie
  • Ionenchromatographie
  • HPLC
  • AAS
  • Enzymatik
 

Präparatives Praktikum

Trenn- Reinigungs- und Substanz-
charakterierungsmethoden (Beispiele):

  • Umkristallisation
  • Destillation
  • Schmelzpunktbestimmung
  • Refraktometrie

Herstellen von Präparaten (Beispiele):

  • Aspirin
  • Fruchtester
  • Phenolphthalein
 

Physikalisch-chemisches Praktikum

Umgang mit physikalischen Mess-
geräten (Beispiele):

  • Polarographie
  • Photometrie
  • Kalorimetrie
  • IR-Spektroskopie