Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Unsere Schule macht Schule

 Namibia02Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Schule und Betrieb im dualen Ausbildungssystem? Wie sieht ein Theorie- beziehungsweise ein Werkstattunterricht aus? Um diese Fragen zu klären, besuchte uns kürzlich eine internationale Delegation: 15 Lehrerrinnen und Lehrer aus Namibia lernten an mehreren ausgewählten Standorten im Baden-Württemberg deutschen Berufsschulalltag kennen. Ziel ist der Aufbau eines ähnlichen Schulsystems in Namibia. Auch dort sollen unter anderem Anlagenmechaniker ausgebildet werden. Die Berufsinhalte werden jedoch den regionalen Anforderungen angepasst.

Damit unsere Gäste an einem Tag möglichst viele unterschiedliche Eindrücke sammeln konnten, teile sich die Gruppe auf. Das ermöglichte den Besuch und die Analyse von mehreren Unterrichtsstunden gleichzeitig. Welche Lernmethoden werden genutzt? Welche Medien kommen zum Einsatz? Wie kompetent können die Schüler mit den gebotenen Freiräumen im Unterricht umgehen – zum Beispiel bei einer Gruppenarbeit?

Um in der knappen Zeit möglichst viele moderne Unterrichtsformen zu präsentieren, legten sich die Kollegen der Abteilung 4 mächtig ins Zeug. Und damit die Umsetzung der in Deutschland gesammelten Ideen möglichst reibungslos gelingt, wird in den Sommerferien auch ein Lehrerteam von unserer Schule nach Namibia fliegen.

Namibia01Schulleiter Gunnar Huste und Abteilungsleiter Martin Günther begrüßen die Gäste.Namibia03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Im Theorieunterricht einer zweiten Berufsschulklasse.

Namibia04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kollegen aus Namibia analysierten den deutschen Unterricht.